Manchmal verschlägts uns die Worte .....



Das Foto (unten links) entstand, nachdem man sie gefunden und ihren Körper von unzähligen Zecken befreit hatte. Wir sahen diese Hündin bei einem Tierheim- Besuch in Spanien ( zweites Bild) . In welch armseligen Zustand müssen Leute sein, um  es fertig zu bringen,  ein Lebewesen so verkümmern zu lassen und es dann noch auszusetzen.  Wir wollten ihr unbedingt helfen.  Wunderbare, spanische Tierschützer versorgten die Hündin so lange, bis sie zu uns reisen konnte.











Das ist nun schon  lange her. Wir möchten unseren Mitgliedern trotzdem zeigen, was aus ihr geworden ist. Äußerlich sieht man Anhèlito nichts mehr an, die Spuren der qualvollen und erniedrigenden Zeit sind verwischt. Doch schaut man in ihre Augen, so erkennt man die bittere Wahrheit: verschwinden werden solch tiefgreifende Erlebnisse niemals. Da geht es diesen Lebewesen nicht besser als uns Menschen.

























zurück