Ein Herzchen auf 4 Beinchen ...


Auch bei Nanu ist es schwer nach zu vollziehen wie man solch ein Herzchen von Hund abgeben kann. Das er so große Angst vor Fremden und vor allem vor Männern hat läßt viel Raum für Vermutungen.


Nanu ist ein feiner kleiner Hundeherr. Sehr schnell hat er sich in seiner Pflegestelle eingelebt. Die Angst weicht langsam in den Hintergrung und macht den Weg frei für Neugierde. Vor allem die Gesellschaft der anderen Hunde tut ihm gut.

Alleine sein findet er mittlerweile doof, er will lieber immer und überall dabei sein. Er hat inzwischen sogar zwei Damenherzen erobert. Sie kommen regelmäßig nach ihm schauen und gehen Gassi mit ihm.



















„Hallo liebe Hundefreunde!


Was auch immer hier in meiner Pflegestelle zur Türe hinein kommt, es macht mir erst einmal Angst. Kommt es dann öfter und riecht so freundlich wie zuvor, na dann wedel ich ganz kräftig und lächle sogar. Denn dann handelt es sich um Steffi und Doris, meine beiden Freundinnen. Sie sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ich liebe die beiden, denn sie haben stets Zeit für mich. Sie gehen Gassi mit mir, beknuddeln mich und freuen sich über mich.  Sie sagen ich sei goldig. Einfach so! Das finde ich total klasse.  Und treu sind sie. Immer wenn sie gehen hab ich das Gefühl:  sie kommen wieder.


Bis bald, euer Nanu “    :-)





















Was ich ganz vergessen habe zu sagen: ich bin nicht gerne alleine. Das macht mir tatsächlich großen Stress. Deshalb suche ich ein Zuhause in dem ich möglichst nie alleine sein muss.




                                                                       Nanus Patin: D. Gehlen  Weitere Fotos: S.Breuer, D. Gehlen

















































                                                                                                  IST VERMITTELT


zurück